Steinbrück und Beese

Peer Steinbrück begeistert von finmar – Post #22.

Post #22Hoher Besuch im betahaus! Kanzlerkandidat Peer Steinbrück ließ sich heute in Hamburgs coolstem Co-Working-Space sehen. Besonderes Highlight für uns: Als einer von vier Rednern konnte Clas ihm finmar vorstellen.

Erst erklärte Clas das Crowdlending-Prinzip. Schon hier stieg der ehemalige Finanzminister tief in die Materie ein. Als dann aber klar wurde, dass finmar sich an Selbstständige richtet, die sonst größte Schwierigkeiten bei der Kreditbeschaffung haben, regte sich bei Steinbrück offensichtliches Interesse.

Auch der Erfolg britischer Crowdlending Plattformen und die neue Verteilung britischer Fördergelder über Crowdlending Plattformen ließ Steinbrück aufhorchen. Ein Kontakt zu deutschen Förderbanken soll nun hergestellt werden.

Fazit: Peer Steinbrück hat verstanden, warum es finmar geben muss. Unser Versprechen: Es dauert nicht mehr lang.

 

Veröffentlicht von

Clas Beese

Clas Beese

Clas ist Gründer von finmar. Die Idee entstand 2010: Clas erfuhr erstmals von Crowdlending. Kleine Kredite waren für Selbstständige fast unerreichbar, dass wusste er als Gründungsberater. Crowdllending für Selbstständige war der Schluß. Clas kündigte 2011 seinen Job und widmete sich finmar, seinem ersten Fintech-Startup. Die Plattform ging 2013 live. Trotz vieler Versuche wurde sie nicht erfolgreich. 2015 ging finmar offline.

2 Gedanken zu „Peer Steinbrück begeistert von finmar – Post #22.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.