100.000 € für Ihr Unternehmen? Warum nicht? – Post # 38

iStock_000015983844XSmallSie haben einen Kapitalbedarf, der über 25.000 € hinausgeht? Ihre Bank gibt Ihnen zwar einen Kredit, die Konditionen sind aber alles andere als gut? Gemeinsam mit ihren Mitgesellschaftern können Sie bei finmar auch größere Kreditsummen für Ihr Unternehmen einwerben. Setzen Sie Ihr Projekt direkt um! Oder gehen Sie mit höherem Eigenkapital zu Ihrer Bank – die Konditionen für Ihren Wunschkredit werden sich deutlich verbessern!

So funktioniert es

Ja, über finmar werden Kredite bis zu 25.000 € vergeben. Einige Projekt und Unternehmensformen brauchen aber auch weitaus größere Summen: Um direkt ein Vorhaben in die Tat umzusetzen oder auch um bei der Bank ein höheres Eigenkapital einzubringen, um so die Verhandlungsposition und die Konditionen für einen weiteren Kredit zu verbessern. Ist Ihr Unternehmen beispielsweise als GmbH organisiert, so können die Gesellschafter einzeln Kampagnen auf finmar starten und so jeweils bis zu 25.000 € Kredit für ihr Unternehmen erhalten. Es gibt mehrere denkbare Möglichkeiten.

Kombinieren Sie Kampagnen

Brauchen Sie möglichst schnell eine hohe Summe? Sind Sie beispielweise vier Gesellschafter, so können Sie parallel vier Kampagnen auf finmar starten. Jeder Gesellschafter haftet allein für den jeweiligen Kredit, die Anleger können sich frei zwischen den Gesellschaftern und den jeweiligen Zinskonditionen entscheiden. Wichtig ist: Stellen Sie inhaltliche Verbindungen zwischen den Kampagnen her! Jeder Gesellschafter sollte sich in seiner Kampagne einzeln vorstellen, aber auch gesamte Unternehmerteam! Erklären Sie, warum sie zum selben Projekt vier Kampagnen gleichzeitig starten! Zeigen Sie, dass Sie keine Konkurrenten, aber ein Team mit einer gemeinsamen Idee sind! Sind alle Kampagnen erfolgreich, stehen der GmbH abzüglich der Servicegebühren knapp 100.000 € zur Verfügung.

Verlängern Sie den Werbeeffekt

Wie dringend brauchen Sie die höhere Summe? Fallen bestimmte Investitionen etappenweise an? In diesem Fall, bietet sich ein „Recyclen“ der ersten Kampagne durch Folgekampagnen an – die einzelnen Gesellschafter starten ihre Kampagne auf finmar also nacheinander. Diese Variante hat mehrere Vorteile: Der Werbeeffekt für Ihr Unternehmen auf finmar wird über einen längeren Zeitraum gestreckt. Zufriedene Anleger investieren eventuell erneut. Interessenten werden auf dem aktuellen Stand des Projektes gehalten und erleben die Fortschritte durch die Investitionen praktisch direkt mit. Auch hier gilt: Beziehen Sie sich auf die anderen Kampagnen! Stellen Sie sich und Ihr Team vor! Erklären Sie Ihr Vorgehen! Und, ganz wichtig, erzählen und zeigen Sie, was seit der letzten Kampagne in Ihrem Unternehmen passiert ist!

Treffen Sie die passende Wahl

Welche Variante am besten geeignet ist, ist stark von der jeweiligen Situation abhängig. Kontaktieren Sie uns gerne, um nach dem aktuellen Anlegerinteresse zu fragen. Wir schätzen dann gemeinsam mit Ihnen ein, ob mehrere parallel laufende Kampagnen erfolgreich sein können oder aufeinanderfolgende Kampagnen zum gewählten Zeitpunkt sinnvoller sind. Nutzen Sie Ihre Stärke als Team! Holen Sie sich Eigenkapital von finmar und gehen Sie stark zum Bankberater! Oder versetzen Sie diesen ganz und machen Sie auch so Ihr Projekt wahr: ohne die Bank – mit finmar!

 

 

Quelle Bild: http://www.istockphoto.com/stock-photo-15983844-man-holding-money.php

Kredite bis 25.000 Euro und hohe Rückzahlungsquoten – Post # 33

Auf finmar haben wir uns bewusst dazu entschlossen, Kredite bis 25.000 Euro zu vergeben und nicht höher. Dafür haben wir einige Gründe.

Auf finmar werden Kredite von mittelständische Unternehmern und Freiberuflern in Anspruch genommen. Sie werden häufig bei der Finanzierung ihrer Tätigkeit über Hausbanken benachteiligt oder komplett davon ausgeschlossen.

Die Gründe hierfür liegen dabei nicht an schlechteren Bonitäten oder fehlenden Sicherheiten. Sie liegen vielmehr darin, dass Banken aufgrund der geringen Kreditsumme zu wenig verdienen. Denn die Kosten der Kreditprüfung und die nötige Überwachung machen solche Kreditvergaben unrentabel. Und auch Sicherheiten oder Bürgschaften können nicht helfen, denn die tatsächliche Verwertung einer Sicherheit, zum Beispiel eines Gebrauchtwagens, ist viel zu teuer um sich zu lohnen.

Mit Krediten bis 25.000 Euro ermöglichen wir es Selbstständigen und Freiberuflern, Finanzierungslücken ihrer gewerblichen oder freiberuflichen Tätigkeit zu schließen, während für unsere Anleger die Risiken des Kreditausfalls gering bleiben. Da Kreditnehmer für die Forderungen der Anleger persönlich und unbeschränkt haften, besteht die einzige Möglichkeit sich endgültig dieser Haftung zu entziehen in einer Privatinsolvenz, in der sich Personen von ihren Schulden befreien lassen können.

Die Privatinsolvenz bedeutet jedoch, dass die Vermögenswerte des Schuldners für 6 Jahre von einem Treuhänder verwaltet und zur Tilgung der Restschulden sowie Deckung der Verfahrenskosten herangezogen werden. Eine Privatinsolvenz und ein damit einhergehender Kreditausfall lohnt sich für Kreditnehmer also nur dann, wenn die ausstehenden Schulden höher sind als die Kosten des Insolvenzverfahrens plus alle monatlichen Überschüsse der Einkünfte der nächsten 6 Jahre. Solche Schulden liegen aber deutlich über 25.000 Euro.

Das Limit von 25.000 Euro sorgt also dafür, dass Kreditnehmer ein eigenes Interesse daran haben, ihren Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Und wenn das Unternehmen einmal nicht so läuft wie geplant, dann sucht man sich halt einen Job und zahlt die Raten ab.

So sollen sich langfristig hohe Rückzahlungsquoten entwicklen, die zu einem günstigen Zinsniveau für Kreidtnehmer führen. Einer der Gründe, warum wir finmar gründen.

Darum setzen wir auf Transparenz im Crowdlending – Post #30

Kreditnehmer und Anleger machen sich öffentlichDie deutsche Sparstrumpf-Seele windet sich: Auf finmar sieht ja jeder, wem ich Geld leihe! Wieso geht das denn nicht anonym? Warum melden Menschen überhaupt öffentlich Kreditbedarf an? Die Antwort: Transparenz macht Crowdlending sicherer und effektiver.

Das Transparenzprinzip unterscheidet finmar von anderen Crowdlending-Plattformen, denn alle bisher in Deutschland verfügbaren Plattformen arbeiten anonym. Wenn gewollt und wenn alles gut läuft, dann bleiben die Identitäten der Anleger und Kreditnehmer voreinander verborgen. Das mag auch Vorteile haben, gerade wenn es sich um private Kreditnehmer handelt.

Aber auf finmar sind die Kreditnehmer aber Unternehmer und Selbständige. Sie profitieren von der Öffentlichkeit. Wie auf Kickstarter oder Indiegogo üblich, verbinden Unternehmer mit ihrer Crowdfunding-Kampagne die Themen Finanzierung und Marketing. Daher auch der Name „finmar“ als Zusammensetzung der jeweils beiden ersten Silben aus Finanzierung und Marketing. Dieser Mehrwert jedenfalls, der durch Marketing entsteht, wird durch Transparenz ermöglicht und durch Anonymität unmöglich gemacht. Der mühsam erstellte und bei der Bank eingereichte Business Plan kann die Sichtbarkeit des Projekts nicht erhöhen.

Die Transparenz wirkt nicht nur bei der Einwerbung des Kredits, sondern auch bei der Rückzahlung: Unter den Anlegern sind Freunde und möglichweise auch Kunden des Kreditnehmers. Werden Kreditraten verspätet oder gar nicht gezahlt, und alle Kredite auf finmar sind Ratenkredite, so bemerken die Anleger die ausbleibende Zahlung sofort.

Diese soziale Besicherung (oder im Englischen „Social Collateral) bringt höhere Rückzahlungsquoten, das erfreut nicht nur die Anleger, sondern auch die Kreditnehmer. Auf lange Sicht entsteht ein Marktplatz, auf dem endlich auch Selbstständige zu adäquaten Zinsen Kredite aufnehmen können.

Zudem glauben wir, dass es höchste Zeit ist, dem Bedarf nach Transparenz und Vertrauen in der professionellen Finanzdienstleistungsbranche nachzugehen und genau das zum Kern einer innovativen Dienstleistung zu machen.

Dieser Blogpost wurde inspiriert von folgendem Beitrag, den wir als Lektüre empfehlen möchten: „How P2P Social Banking can fix the Future of Finance“ von Morten Lund und Alexander Haislip in „Finanzdienstleister der nächsten Generation“, herausgegeben von Oliver Everling und Robert Lempka (2013 im Frankfurt School Verlag).

Do-It-Yourself statt blindem Vertrauen! – Post # 28

5 Jahre ist es her, da erklärte die Investment Bank Lehman Brothers gemäß Chapter 11 der amerikanischen Insolvenzordnung ihre Zahlungsunfähigkeit. Diese Insolvenz sollte nicht nur den Auftakt zur globalen Finanzmarktkrise geben, sie kostete auch viele Deutsche Anleger ihr Geld, da sie auf Anraten ihrer Bankberater in Indexzertifikate investiert hatten, ohne überhaupt genau die Risiken kennen und abschätzen zu können. Darunter auch ein Kopf des finmar Teams, ein schmerzliche Erfahrung.

Dass dieses Ereignis nicht ohne Wirkung geblieben ist, zeigt sich einmal mehr im Aktionärskompass 2013, einer jährlichen Studie der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. in Zusammenarbeit mit dem deutschen Institut für Portfolio-Strategien (DIPS) an der Hochschule für Management und Ökonomie (FOM). Ergebnisse dieser Studie waren unter anderem dass 95% der Privatanleger inzwischen ihre Anlageentscheidung selber treffen, auf Bankberater vertrauen hingegen lediglich 22% (Mehrfachnennungen waren möglich). Einer der Gründe hierfür liegt offensichtlich darin, dass laut der Studie fast jeder Zweite bereits schlechte Erfahrungen mit Anlageberatern gemacht hat, lediglich 15% berichteten von guten Erfahrungen. Dabei scheinen im Niedrigzinsumfeld der letzten Jahre insbesondere Aktien und Aktienfonds die von deutschen Anlegern bevorzugten Anlageklassen zu sein, obwohl sich nur ein Drittel (32,5%) der befragten Anleger von Unternehmen wirklich gut informiert fühlen.

Was finmar anders macht

Transparenz statt blindem Vertrauen – das ist unser Anliegen. Mit finmar möchten wir dem Bedarf zur eigenverantwortlichen Anlageentscheidung nachkommen und Ihnen als Privatpersonen die Möglichkeit geben Ihr Geld in Form von leicht verständlichen Ratenkrediten zu vergeben. Dabei erhalten Sie nicht nur Informationen zur Bonität des Kreditnehmers und zum Unternehmen , sondern durch unsere Videofunktion und das Einbeziehen des persönlichen Umfelds des Kreditnehmers auch einen ganz persönlichen Eindruck.

Ziel ist es, dass Sie als Anleger alle notwendigen Informationen erhalten, um sich ein umfassendes Bild machen zu können vom Projekt und der Person in die Sie investieren. Durch das System der Mikro-Investments sind Sie in der Lage ihr Portfolio anhand ihrer individuellen Vorstellungen von Rendite und Risiko zu gestalten, während Sie als Teil der Gemeinschaft dem Kreditnehmer helfen sein Projekt zu verwirklichen. Auf diese Weise entscheiden Sie selbst wo die Reise hingeht, anstatt auf die Empfehlungen von Bank- oder Anlageberatern vertrauen zu müssen.

5 Arten! Royalty-based Crowdfunding erweitert unsere Welt. Post #25

5 Arten des Crowdfunding: royalty-based crowdfunding, equity-based crowdfunding, reward-based crowdfunding, donation-based crowdfunding, lending-based crowdfundingUpdate zum Post Das ist Crowdlending: Eine fünfte Art von Crowdfunding macht von sich reden, das royalty-based Crowdfunding.

Dabei bekommt der Geldgeber als Gegenleistung für sein Investment einen Anteil der Einnahmen aus dem finanzierten Projekt. (vgl. CF2013, massolution)

Für den Geldgeber ist dieses Modell also eine Wette auf den dauerhaften Erfolg eines einzelnen Produkts oder einer Idee. Für den Projekt-Inhaber haben die Royalties den Vorteil, dass er keine Anteile seines Unternehmens abgibt und die Zahlungsverpflichtung erst beim Projekterfolg eintritt. Interessant kann royalty-based Crowdfunding deshalb zum Beispiel für Patente und Erfindungen, Filme, Musikstücke, Games und Software oder Mode werden. Erste Projekte finden sich zum Beispiel bei Shares in Stars.

Und richtig spannend wird es, wenn nicht Geld ausgeschüttet wird, sondern Produkte oder Dienstleistungen. Dann bringt das Investment beim Winzer vielleicht richtig guten Wein, das beim Bäcker frische Brötchen und das beim Spa ein paar Wellnessgutscheine. Dann vermischen sich reward- und lending based Crowdfunding.

Wir sind gespannt, was uns dieser vielversprechende, jüngste Teil der Crowdfunding Welt in Zukunft bringt.