Das ist Crowdlending – Post #21

Oft gehört und doch verwirrt: Was ist Crowdlending eigentlich genau? Wo ist der Unterschied zum Crowdfunding oder zum Crowdsourcing?

Kurz gesagt: Crowdlending ist eine Form des Crowdfunding. Crowdfunding ist wiederum eine Form des Crowdsourcing.

Wer Crowdfunding nutzt, sammelt Geld von einer Vielzahl von Geldgebern ein. Die Unternehmensberatung Massolution nennt in ihrem Crowdfunding Industry Report (www.crowdsourcing.org) vier Arten des Crowdfunding:

1.    Equity-based Crowdfunding ist das Einsammeln von Eigenkapital. Hierbei holt der Unternehmer viele Anteilseigner ins Boot, die seinen wirtschaftlichen Erfolg mittragen. Die Investition ist langfristig.

2.    Beim lending-based Crowdfunding sammelt der Unternehmer Fremdkapital von der Masse der Investoren ein. Er leiht sich Geld, um es bald darauf verzinst zurückzuzahlen.

5 Arten des Crowdfunding: royalty-based crowdfunding, equity-based crowdfunding, reward-based crowdfunding, donation-based crowdfunding, lending-based crowdfunding3.    Das reward-based Crowdfunding verspricht den Beteiligten eine Belohnung für ihr Geld. Meistens ist diese Belohnung ein Produkt.

4.    Crowdfunding mit Donation-Ausrichtung zielt auf das Einsammeln von Spenden ab.

Auf finmar werden wir ein spezielles lending-based Crowdfunding (Crowdlending) anbieten. Hinter jedem Kreditprojekt wird dann ein mittelständisches geschäftliches Vorhaben stehen.